Skip to main content

Mikrowelle reinigen

Sie wollen Ihre Mikrowelle reinigen, besitzen aber keine Mikrowelle mit Selbstreinigungsfunktion?

(Informationen zur Selbstreinigungsfunktion einer Mikrowelle finden Sie hier.)

Dann werden ihnen diese Tipps dabei helfen, ihre Mikrowelle ganz ohne giftige Chemikalien auf hochglanz zu bringen.
Denn in diesem Artikel möchte ich Ihnen erklären, wie Sie ihre Mikrowelle ganz einfach reinigen.

Dazu stelle ich drei Verfahren und meine Erfahrung mit diesen vor.

 

1. Möglichkeit: Essig

Füllen Sie dazu etwas Wasser in eine Tasse und geben Sie etwas Essig hinzu.

Stellen Sie die Tasse in die Mikrowelle und schalten Sie diese für ca. 10 Minuten auf volle Leistung.

Nachdem die Zeit abgelaufen ist, nehmen Sie die Tasse aus der Mikrowelle (Vorsicht: Heiß!) und wischen Sie die Mikrowelle mit einem feuchten Lappen und ggf. etwas Spülmittel aus.

Fettspritzer und verkrustete Essensreste sollten sich nun problemlos abwischen lassen.

Mein Fazit: Diese Methode funktionier von den hier vorgestellten am Besten. Einziger Nachteil: Jemand der den Geruch von Essig überhaupt nicht ausstehen kann, sollte lieber zu einer anderen Methode greifen.

 

2. Möglichkeit: Zitrone

Auch hierzu füllen Sie eine Tasse mit Wasser und geben diesmal ein paar Zitronenscheiben rein.

Tasse in die Mikrowelle stellen und für 5 Minuten auf voller Leistung erhitzen.

Danach die Tasse aus der Mikrowelle nehmen und diese ebenfalls mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel auswischen.

Mein Fazit: Auch diese Methode hat gut geklappt. Da es mir zu schade war eine frische Zitrone aufzuschneiden habe ich ein paar Spritzer von gekauftem Zitronensaft genommen. Dies hat genauso gut funktionert.

 

3. Möglichkeit: Spülmittel

Befüllen Sie die Tasse diesmal mit Wasser und Spülmittel

Diesmal die Tasse für lediglich eine Minute auf voller Leistung erhitzen.

Lassen sie diese anschließend allerdings noch eine weitere Minute in der Mikrowelle stehen.

Danach können sie die Mikrowelle ebenfalls mit einem feuchten Tuch auswischen.

Mein Fazit: Es erleichtert definitiv das auswischen, hat allerdings nicht so gut geklappt wie die ersten beiden Methoden. Nur zu empfehlen, wenn Sie weder Essig, noch Zitrone im Haus haben.

 

Viel Spaß beim ausprobieren!




Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

*Dein Kommentar wird erst veröffentlicht, nachdem er von uns überprüft wurde.

Kommentare


Tina Juli 17, 2016 um 17:52

Hallo,
Ich nehme immer Wasser mit Spülmittel und Zitrone.
Zum einen riecht es dann gut und ich kann es danach einfach mit einem feuchten Mikrofasertuch auswischen und brauche nicht noch mal extra Spülmittel.
Funktioniert super, kann ich nur empfehlen.

Liebe Grüße
Tina

Antworten